Unsere Geschichte

Historie von Auto-Einmal-Eins


Zum Weihnachtsfest 1995 erhielt die damalige Firma Auto Hofbauer GmbH die Kündigung des seit fast 40 Jahren bestehenden VW/Audi Vertrages zum 31.12.1997.

Nach anfänglicher Wut und Existenzangst kam schnell die Ernüchterung und es begann die Suche nach Alternativen zum Herstellervertrag. Sollte man als freier Betrieb ohne Unterstützung in jeglicher Hinsicht weitermachen, oder sollte man sich an ein bestehendes Werkstattkonzept anschließen?
 

Viele Fragen tauchten dabei auf. Die wichtigsten waren aus damaliger Sicht: wie können wir als ehemaliger Markenbetrieb unsere bestehenden „markenverwöhnten" Kunden auch als freier Betrieb halten und diesen weiterhin die gleichen, qualitativ hochwertigen Service-Leistungen wie Fahrzeuge, Garantie, Finanzierung, Versicherung etc. anbieten? Woher erhalten wir in Zukunft unsere Original-Ersatzteile und zu welchen Konditionen?

Dabei stellten wir sehr schnell fest, dass keines der bereits am Markt bestehenden Werkstattkonzepte alle diese Leistungen anbietet. Außer der im Vordergrund stehenden Belieferung mit Ersatzteilen für die Werkstatt vermissten wir die für uns so wichtigen Leistungen wie Fahrzeughandel, Garantie, Versicherung, etc. Denn nur über eine konsequente Neugewinnung von Kunden über den Bereich Fahrzeughandel sahen wir die Möglichkeit, die Lücken zu schließen, welche durch den Wegfall der Marke entstanden sind.

Auf der anderen Seite wurde uns ebenfalls klar, daß wir alleine als freier Betrieb ohne Unterstützung und ohne hervorragende Einkaufskonditionen wohl nicht lange bestehen könnten und sehr viele unserer bestehenden Kunden verlieren würden.

Nach einer Vielzahl von Gesprächen mit anderen, ebenfalls gekündigten Betrieben und auf der anderen Seite mit vielen Lieferanten, kam fast zwangsläufig die Idee, in Zukunft ohne Markenbindung und ohne dem von den Konzernen ausgeübten Druck als freie Werkstatt weiter zu arbeiten.

Die Gespräche mit den Lieferanten zeigten uns jedoch, dass wir als einzelne Firma Auto Hofbauer wohl in keinster Weise die Konditionen bekommen würden, welche wir zu einem rentablen Arbeiten benötigen würden. Aus der Tatsache, dass auch wir nur über hohe Umsatzzahlen an gute Kondtionen gelangen, setzten wir alles daran, uns mit anderen, damals ebenfalls gekündigten Betrieben zusammenzuschließen.

Nach vielen Meetings reifte der Gedanke aus einer lockeren Zusammenarbeit eine eigene Organisation zu gründen, um gegenüber den Lieferanten als eine Gemeinschaft auftreten zu können.
 

Auto-Einmal-Eins GmbH EU-Fahrzeuge Allersberg Fahne

Auto-Einmal-Eins war geboren!


Von Anfang an war für uns jedoch klar, dass diese Gemeinschaft kein Werkstattkonzept im üblichen Sinne werden sollte. Alle Mitgliedsbetriebe sollten ihre bestehende oder neu gewonnene Freiheit nicht gleich wieder verlieren. Jeder Betrieb sollte seine absolute Freiheit in allen Entscheidungen auch als Partner von Auto-Einmal-Eins behalten.
 

Mit der Energie der neu gewonnene Freiheit überzeugte das Team von Auto-Einmal-Eins Lieferanten aus allen Breichen der Werkstatt und des Handels von den Erfolgschancen eines so offenen und freien Konzeptes wie es Auto-Einmal-Eins werden sollte.

Aus Lieferanten wurden allmählich Kooperationspartner, welche allen Mitgliedsbetrieben sowohl Sonderkonditionen einräumten, als auch Produkte entwickelten, welche exclusiv nur den A-E-E Partnern zur Verfügung stehen. Hier sei beispielsweise unsere 3-Jahres-Auto-Einmal-Eins Fahrzeuggarantie erwähnt.

Nach einer einjährigen Test- und Anlaufphase mit einer begrenzten Anzahl an Mitglieds-betrieben ging Auto-Einmal-Eins Ende 1998 erstmalig an die breite Öffentlichkeit. Die Resonanz auf regionalen Messen und Tagungen auf das Auto-Einmal-Eins Konzept war so hervorragend, dass kurz darauf bereits über 100 Mitgliedsbetriebe bei Auto-Einmal-Eins eingetragen waren und ihren Nutzen aus den besonderen Einkaufskonditionen zogen.
 

Bis Ende 2000 hatte die Leistungsfähigkeit und die Philosophie von Auto-Einmal-Eins — „Jeder Partner kann alle Vorteile nutzen, muss aber nicht!" und „Jeder Partner soll seine individuelle Freiheit auch in der Gemeinschaft behalten!" — bereits mehr als 200 Betriebe als Partner in einem großen Einkaufsverbund vereinigt.

Neben den anfänglich meist ehemaligen Fabrikatshändlern der verschiedensten Marken erkannten schnell auch viele gewachsene, freie Betriebe die Chancen und Vorteile von einem Konzept wie Auto-Einmal-Eins.

Aufgrund dieser ständig steigenden Mitgliederzahlen hat Auto-Einmal-Eins seit seinem Bestehen seine Marktposition fortlaufend gestärkt und ist nunmehr zu einem der mitgliederstärksten Werkstattkonzepte gewachsen. Auch in Zukunft wird das Team von Auto-Einmal-Eins alles daran setzen, die bestehenden Konditionen weiter zu optimieren und eigene, neue und innovative Produkte und Dienstleistungen dem bestehendem Leistungsspektrum hinzuzufügen.